Kostenloser Tierpark mit der Möglichkeit zum Tiere streicheln und füttern: Lindenthaler Tierpark in Köln

Noch ein Tipp, für den wir damals sehr dankbar waren, da wir ihn nicht kanten. Unter der folgenden Adresse

Marcel-Proust-Promenade 1/ Ecke, Kitschburger Str., 50935 Köln

gibt es einen schönen kleinen Tierpark. Der Zugang ist kostenlos, Toiletten sind vorhanden. Es gibt etliche Tiere (s. Website), einige sind eingesperrt, wieder andere laufen frei herum.

Tiere im Lindenthaler Tierpark
Tiere im Lindenthaler Tierpark

Tierfutter kann dort direkt an den Automaten gekauft werden. Als wäre das nicht genug, lädt der angrenzende Wald zum Spazieren ein. Ein schöner Waldspielplatz rundet den Tierpark genauso ab, wie ein kleiner See, auf dem man Tretboot fahren kann.

Fahrt mal hin, wenn ihr in der Nähe wohnt, es lohnt sich.

Noch ein kleiner Tipp: Mit der Brohltalbahn fahren

Die, die hier wohnen, kennen sie sicherlich und sind vielleicht auch schon damit gefahren. Nur als ganz kurzer Tipp: die Rede ist von der Brohltalbahn. Für wenig Geld kann man mit der Bimmelbahn hin und her fahren. Endstation ist in Engeln, wo es auch eine Pommesbude gibt, an der man was essen kann, sowie einen Aussichtsturm, den man besteigen kann.

Lok
Lok

Man fährt recht gemächlich, meine Kinder lieben es. Wir sind jetzt bereits drei Mal damit gefahren. Es gibt auch ein paar Steinfiguren und eine Art Steingarten, die man bewundern kann.

Pippolino in Frechen

Zum Abschluss der Ferien war ich mit den Kindern noch im Indoor-Spielplatz Pippolino in Frechen.

Raumschiff
Raumschiff

Das Pippolino ist nicht sonderlich groß, eher klein und hat nur wenige Attraktionen. Zu den Highlights gehören meiner Meinung nach:

  • Kletterbereich
  • Autoscooter
  • Eisenbahn
Schlangenrutsche
Schlangenrutsche

Weiterhin vorhanden sind ein Flugsimulator, den ich ehrlich gesagt für recht gefährlich für kleine Kinder halte – ich war mit meiner Tochter darauf und bin mit ihr hin- und hergeworfen worden, eine Hüpfburg, ein Kinderkarussell, Tretfahrzeuge und Automaten.

Automaten
Automaten

Die Automaten kosten alle Geld, sind sehr alt und teilweise abgeranzt. Leider kostet der Autoscooter auch Geld (1 Euro pro Fahrt), wobei man pro Kind mit dem Eintritt einen Chip erhält. Die Eisenbahn und das Karussell sind kostenlos. Der Flugsimulator kostet wiederrum einen Chip.

Hüpfburg und Kletterturm
Hüpfburg und Kletterturm

Dadurch, dass der Spielplatz so klein ist, hat man auch alleine einen guten Überblick, was die Kinder gerade machen, was ich sehr gut und entspannt fand. Wir waren in der Woche dort und es waren keine Ferien mehr in NRW, sodass es recht leer war, was ich wiederrum angenehm fand.

Spielplatz für Kinder bis inkl. drei Jahren
Spielplatz für Kinder bis inkl. drei Jahren

Für den Preis, aktuell 10 Euro pro Kind, 5 Euro pro Erwachsener, fand ich, wurde ausreichend geboten. Schade, dass der Autoscooter extra Geld kostet. Die Kinder hatten aber ihren Spaß. Allerdings: Für größere Kinder und Erwachsene gibt es dort meiner Meinung nach nichts.

Toverland Freizeitpark als Tipp für die ganze Familie

Meine Kinder lieben Geschwindigkeit und Action. Also dachten wir uns: obwohl sie noch recht klein sind, fahren wir einmal in einen Freizeitpark. Toverland hatte sich dort angeboten, da es dort auch für kleinere Kinder recht interessante Attraktionen gibt. Ab 100cm Größe darf man, in Begleitung, bereits einiges fahren.

Toverland liegt in den Niederlanden und mit einem Parkticket haben wir um die 170 Euro für fünf Personen bezahlt. Einiges wird dafür geboten.

Drehachterbahn
Drehachterbahn

Wildwasserbahnen, Achterbahnen, Karussells, Schiffschaukel, Pferderennen, es gibt einen Indoor-Bereich mit Klettermöglichkeiten und Fahrgeschäften für die Kleinen.

Klassisches Karussell
Klassisches Karussell

Es war für alle was dabei und das Beste: Toverland hatte bis 21 Uhr auf. Und wir blieben tatsächlich auch so lange. Keins der Kinder hat Schlapp gemacht und wir hatten sehr viel Spaß.

Leider ist es so, dass man in den Ferien doch eine Weile anstehen muss. Teils standen wir eine halbe Stunde an, bei einigen Fahrgeschäften ging es aber auch ein ganzes Stück schneller.

Spaß hatten, neben den Erwachsenen, natürlich auch die Kinder. Ab 100cm Größe darf man bereits auf viele Attraktionen drauf, es gibt sogar eine Indoor-Achterbahn, die es drauf hat (für die Kleinen).

Schienen
Schienen

Essen gibt es dort auch. Pommes und einen Burger oder Chicken Nuggets, genauso wie ein Eis oder Crêpes. Die Preise sind ok.

Autobahn
Autobahn

Ich kann das Toverland wärmstens empfehlen. Es ist schön aufgebaut, man kann viel sehen und entdecken und die Attraktionen sind auch schön.

Besuch in Schloss Beck

Nachdem der Freizeitpark Valkenier leider geschlossen wurde, haben wir einen neuen Park für kleine Kinder entdeckt: Schloss Beck.

Marienkäferachterbahn auf Schloss Beck
Marienkäferachterbahn auf Schloss Beck

Der Park ist recht übersichtlich, bietet aber einige Attraktionen für kleine Kinder – ich würde schätzen, zwischen drei und acht Jahren. Die Highlights meiner Meinung nach:

  • Marienkäferachterbahn (mit Begleitung auf 105cm, ohne ab acht Jahren)
  • Raupenkarussell
  • Pferdereitbahn (elektrische Pferde)
  • Kettenkarussell
  • Schiffschaukel
  • Riesenrad
  • Rutschen
  • Tiereisenbahn

Der Park bietet aber noch weitere Attraktionen. Mit einer schienenlosen Eisenbahn kann man durch den halben Park gefahren werden, es gibt eine Gruselhöhle, sehr tolle Spielplätze, elektrische Pferde (kostenpflichtig), um durch den Park zu fahren und einiges mehr.

Raumschiffkarussell
Raumschiffkarussell

Essen und Trinken kann man auch kaufen, allerdings sind die Wespen ein großes Problem. Zum Ausruhen gibt es einen kleinen Fluss mit Enten, die in dann auch angelaufen kommen.

Tiereisenbahn
Tiereisenbahn

Vor allem der Preis ist moderat, wie ich finde: zum jetzigen Zeitpunkt 13 Euro pro Kind, 14 Euro pro Erwachsenen. Für größere Kinder und Erwachsene lohnt sich der Park – meiner Meinung nach – allerdings nicht, da er auf kleine Kinder ausgerichtet ist. Einige Attraktionen kann man zwar mitfahren, doch wirklich Spaß machen sie mitunter nur den Kindern.

Nach langer Zeit mal wieder mit der Bahn unterwegs

Hach, Papa-Sohn-Tag. Lange ist es her. Doch es musste mal wieder sein. Ich sagte meinem Sohn, ich hätte eine Überraschung für ihn, sagte aber nicht, worum es ging und erst am Bahnhof angekommen, sagte ich, was wir vorhätten. Und zwar mit der Eisen- und U-Bahn fahren. Jetzt muss man wissen, dass das für ihn ein großes Highlight ist und er völlig aus dem Häusschen war. Also: Ticket kaufen und los geht die wilde Fahrt.

Unser erster Zug
Unser erster Zug

Diese “neue” Bahn haute mich aus den Socken, das wollte ich hier einmal erwähnen. Das Platzangebot war hervorragend und auch die Möglichkeit, einen Tisch herunterzuklappen und beispielsweise ein Notebook darauf zu stellen, fand ich besonders bemerkenswert. Leider habe ich davon kein Foto gemacht. Aber so kann man tatsächlich halbwegs vernünftig in der Bahn arbeiten, obgleich ich natürlich nicht sagen kann, ob den Vordermann das nicht stört, wenn man ein Notebook auf dem Tisch hat und wie wild darauf herumhämmert. Aber ich fand die Bahnfahrt schon echt gut.

Ich denke, das musste mal erwähnt werden.

Berg Gokarts

Für meinen Sohn hatten wir damals ein altes Kettcar gekauft. Musste sein, ich hatte als Kind ja schließlich auch eins.

Kettcar
Kettcar

Sieht alt aus, hat aber einen fast “neuwertigen” Zustand und kostete nur 10 Euro. Gefahren wurde es vielleicht zwei Mal, denn durch die kleinen Räder war das Treten doch recht schwierig, vor allem, die kleine Steigung in unserer Straße.

Der Nachbarjunge hat ein Gokart von Berg. Also dachten wir uns, dass wir die auch einmal ausprobieren. Wir waren dann im Laden und testeten das mittlere für meinen Sohn und das kleine für meine Tochter.

Berg Gokart
Berg Gokart

Die Kinder waren begeistert und man bekam sie nicht mehr herunter. Wir beschlossen dann, dass beide eins zum Geburtstag bekommen sollten.

Berg Gokart
Berg Gokart

Ich hätte es nicht gedacht, aber sie fahren die Gokarts immer noch sehr gerne und fast täglich. Der Preis ist zwar recht hoch, die Qualität aber in Ordnung. Der Zusammenbau ist recht schnell, wobei das kleine Gokart ein wenig mehr zum Zusammenbauen hat und man damit ein wenig länger braucht.

Das große Gokart ist recht schnell zusammengebaut. Für beide zusammen brauchte ich so etwas mehr als eine Stunde.

Schaut sie euch mal an, sind ganz nette Gefährte.